1995-2002 Architektur in virtuellen Umgebungen

Ziel dieses Projektes ist die Unterstützung des Entwurfs- und Planungsprozesses innerhalb virtueller Umgebungen.
Umfeld:
Interaktivität, Schnittstellen zwischen Mensch - Computer und Architekturfunktionalität bilden dabei die Schwerpunkte. Der Stand der Technik gebietet eine umfassende Untersuchung des Entwurfs- und Planungsprozesses, und der Faktoren, die diesen beeinflussen, um einer ungeprüfte Übernahme vorzubeugen.
Durch eine Anzahl von verschiedensten Projekten innerhalb dieser Forschungsarbeit wurden Faktoren, die diese Prozesse beeinflussen, auf theoretischer und praktischer Ebene mittels prototypischer Umsetzungen untersucht. Durch neue Interface- Systeme und -Geräte ist ein gänzlich anderer Umgang mit komplexen Entwurfs- und Planungswerkzeugen gegeben. Im Maßstab von 1:1, durch direkte (online) Visualisierung aller Interaktionen zum Modellieren und Betrachten ergibt sich ein enormes Potential für die Planungspraxis.

Eigene Forschung zur Architektur und virtuellen Realität

Arbeitsschwerpunkte

Seit 1995 wird an der Professur InfAR zu dem Thema "VR und Architektur" geforscht.
Dies umfasst folgende Schwerpunkte:

Theorie und Grundlagen des Entwerfens in virtuellen Umgebungen
pattern language

Kevin lynch [pdf - download]

Arbeiten in virtuellen Umgebungen: Theorie und Grundlagen zu kognitiven, psychologischen und theoretischen Fakten
Promotion Holger Regenbrecht
Thema: Faktoren für Präsenz in virtueller Architetur (2000)
Technical Report Wayfinding
IEEE Kruijff

Virtuelle Architektur als eigenständige Erscheinung: Theorie, Bewertung und Vorschläge
Donath, D.; Loemker, T.M.; Richter, K.:
Boundary Debates - Extension from Analog to Digital Spaces.
CAADRIA 2001 -
University of Sydney
Semesterentwurf - boundary extension

Entwicklung von Prototypen: Architektonisches Entwerfen in virtuellen Umgebungen
Forschungs- und Studienprojekte am atelier, virtual:
voxDesign - Skizzieren in 3D (1995)
voxDesign ist ein immersive Virtual Reality (VR) Werkzeug zur Unterstützung der Ausdrucksmöglichkeiten in freiem Entwerfen und Formulieren architektonischer Ideen
planeDesign - Raum definieren (1996)
planeDesign ist eine als Prototyp entwickelte Software zum intuitiven Formulieren architektonischer Kategorien: Räume und Raumfolgen
VRAM - Virtual Reality Aided Modeler (1998)
ist ein voll-immersives, drei - dimensionales Darstellungs- und Modellierungswerkzeug. Als eine unmittelbare Kombination von Arbeiten in virtuellen Umgebungen mit Techniken aus der CAAD-Arbeitswelt. Derartige Modelle können einbezogen oder zurückgeführt werden.
Jolanda - ein Prototyp für das Modellieren und Editieren in immersiven virtuellen Umgebungen auf der Basis von VRML - Bibliotheken mit einfachen Ergänzungs- und Erweiterungsmöglichkeiten. (2001)
ist ein voll funktionstüchtiger VRML97 Browser für den Gebrauch in immersiven Virtual Reality setups.
SKETCHAND+ - Die architektonische Skizze in virtuellen Umgebungen
Projekt: Konzeption von Softwareprototypen:
Diplom an der Professur InfAR
Bearbeitungszeitraum: Wintersemester 2002
Autor: Hartmut Seichter
Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Dirk Donath / Prof. Dr. Bernd Fröhlich

Der Untersuchungsgegenstand besteht in der Konzeption und prototypisch implementierter Software zu innovativen Interfacetechniken für die Erarbeitung und Bewertung von Lösungen in den frühen Phasen der Entwurfsfindung.

Die integrierte Entwicklungsarbeit nähert sich zugleich der Frage, inwieweit mit einem immersiven Werkzeug der Virtuellen Realität ein Mehrnutzen für die Entwurfsfindung hinsichtlich der Gestaltfaktoren Form, Proportion und Farbe erzielt werden kann.

Im Ergebnis entstand eine einsatzfähige entwurfsunterstützende Software: SKETCHAND+. In Kombination von virtuell erstellter Entwurfsskizze und einem verfügbaren physischen Modell unter Verwendung von Überlagerungen (sog. Augmented Reality) ist das kontextbezogene Skizzieren und Bearbeiten möglich. Durch integrierte Netztechniken können zusätzlich mehrere Beteiligte verteilt und ortsunabhängig zusammenarbeiten.

Entwerfen mit dem virtuellen Model
im realen Einsatzmodell; unten:
Videobrille und Digitaler Zeichenstift
3D digitales Skizzieren als klassische
Entwurfstechnik, umgesetzt mittels
Augmented Realität

Keywords

Virtuelle Realität, Immersion, immersive design, interaction, wearable computing, collaborative design, interface design, VRML, innovative Interface Techniken,

Zeitrahmen

1995 - 2002

Leitung des Forschungsprojektes

Prof. Dr.-Ing. Dirk Donath

Beteiligte Wissenschaftler

MA Ernst Kruijff
MSc Thorsten M. Lömker
Dr.-Ing. Holger Regenbrecht
Luis Felipe Gonzalez Böhme

Kontakt

Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Architektur
Professur Informatik in der Architektur
Belvederer Allee 1
D-99423 Weimar
Tel.: (+49-3643-58) 4236
Fax:  (+49-3643-58) 4202