2009 - 2013 CoMStaR: Computerbasierte Methoden für eine sozial nachhaltige Stadt- und Raumplanung

Stadt- und Raumplanung stehen heute aufgrund globaler Umstrukturierungen und Urbanisierung vor der großen Herausforderung, nachhaltige Planungsstrategien anzubieten. Bisherige die Nachhaltigkeit fokussierende Entwicklungskonzepte wie z.B. Verdichtung, Mischnutzungen oder Polyzentralität resultieren vornehmlich aus ökonomischen und ökologischen Überlegungen.

Das vorliegende Forschungsvorhaben möchte unter besonderer Berücksichtigung der Wechselwirkungen zwischen räumlichen und sozialen Strukturen ein methodisches Instrumentarium zu Verfügung stellen, das die soziale Dimension der Nachhaltigkeit in der Planung zu berücksichtigen hilft, indem es eine Bewertung der aktuellen städtebaulichen Leitbilder hinsichtlich ihrer sozialen Nachhaltigkeit ermöglicht und darüber hinaus die Entwicklung neuartiger Planungskonzepte erlaubt. Simulationstechniken wie beispielsweise agentenbasierte Modelle und graphenbasierte Analyseverfahren sowie deren geeignete Kombination eröffnen neue Zugänge zu planungsrelevanten Fragestellungen. Unter Hinzunahme kleinräumiger empirischer Daten können Effekte der baulichen Struktur auf die räumliche Organisation der Bevölkerung und vice versa untersucht werden. Durch den Abgleich von Simulation und Empirie sollen sich schließlich theoretische Konzepte ableiten lassen, die der Bewertung bestimmter baulicher Strukturen zugrunde gelegt werden können. Diese Grundlagen könnten wiederum in eine generative Software einfließen, welche als Vorschlagssystem für nachhaltige stadtplanerische Entwürfe dienen soll.

 
Dieses Forschungsprojekt wird gefördert aus Mitteln der
Deutschen Forschungsgemeinschaft

Das Projekt wird außerdem unterstützt vom Stadtplanungsamt Dresden.
Bericht über das Projekt in: Das blaue ABC: Forschung – Wissen – Nachhaltigkeit
 
Thema
Computerbasierte Methoden für eine sozial nachhaltige Stadt- und Raumplanung mit Fokus auf Zusammenhänge räumlicher und sozialer Strukturen.

Keywords
Stadtplanungstheorie und -methodik, computerbasierte Planungssysteme,
räumliche und agentenbasierte Simulationsmodelle, graphenbasierte
Analysemethoden, quantitative Stadt(entwicklungs)forschung

Zeitrahmen
Januar 2009 - Februar 2013

Leitung des Forschungsprojektes
Prof. Dr.-Ing. Dirk Donath (Vertretung: Vertr.-Prof. Dr. Reinhard König)
Prof. Dr. Frank Eckardt

Beteiligte Wissenschaftler
Dr.-Ing. Frauke Anders
M.A. Soz. Hermann Köhler
Dipl.-Ing. Jens Steinhöfel
Dipl. Soz.-Wiss. Dominik Kalisch

Beteiligte Forschungseinrichtungen
Professur Sozialwissenschaftliche Stadtforschung

Kontakt
Dr. Reinhard König


 

Wohnpräferenzkarte